ESSTISCHE

Kreativität erfordert den Mut, Sicherheiten loszulassen.

Joseph Beuys

Damit es nicht nur zum Show-, sondern auch zum Nutzobjekt avancieren kann, liegt das Hauptaugenmerk mit Priorität auf das passende Altholz. Dann beginnt die Metamorphose in vielen kreativen Aufbereitungsschritte. Von subtilen Restauraturarbeiten bis hin zur Auswechslung ganzer maroder Teile. Gerade letzte Arbeit erfordert grosse Subtilität, ein passendes Aquivalent aufzutreiben. Das Zielobjekt dabei nie aus dem Auge verlierend. Eine spannende, aber auch zeitfordernde Arbeitsphase.

Starke Witterungs- oder Nutzungsspuren geben dem Möbelstück erst das gewisse Etwas.